Schola Cantorum Basiliensis

AMOUR AMOUR AMOUR Lute Duos around 1500

GLOSSA GCD 922513
Informationen: www.glossamusic.com

Karl-Ernst Schröder, lute
Crawford Young, lute

Programm:

1 Mabriano de Orto (1460-1529): Ave Maria
2 Jean Japart (fl.c.1476-1481) or Antoine Busnois (c.1430-1492): Amours amours amours
3 Roellrin [Raulin] / Hayne van Ghizeghem (c.1445-1476/97): De tous biens plaine
4 Heinrich Isaac (c.1450/55-1517): La morra
5 Joan Ambrosio Dalza (fl.1508): Calata
6 Giovanni Ambrogio: Petits riens
7 Francesco Spinacino (fl.1507) / Anonymous: Jay pris amours
8 Francesco Spinacino / Josquin Desprez (c.1450/55-1521): Fortuna desperata
9 Francesco Spinacino / Hayne van Ghizeghem: De tous biens plaine
10 Francesco Spinacino / Josquin Desprez: La Bernardina
11 Anonymous: Chui dicese
12 Anonymous: Moro de doglia
13 Anonymous: Aime sospiri
14 Anonymous / Guillaume Dufay (1397-1474): Le serviteur
15 Erasmus Lapicida (c.1440-1547) / Anonymous: Tandernaken
16 Hayne van Ghizeghem: Amours amours
17 Anonymous (after Hans Gerle, c.1500-1570): Scaramella
18 Alexander Agricola (1445/46-1506) / Hayne van Ghizeghem: De tous biens plaine
19 Josquin Desprez: Scaramella
20 Anonymous: Tandernaken
21 Antoine Busnois: Fortuna desperata
22 Josquin Desprez: Fortuna desperata
23 Anonymous: Bassadanza
24 Alexander Agricola / Anonymous: Tandernaken
25 Anonymous: Ogni cosa
26 Alexander Agricola - Johannes Ghiselin (fl.1491-1507): Duo
27 Heinrich Isaac: E qui le dira
28 Heinrich Isaac: De tous bien plaine
29 Francesco Spinacino / Johannes Ghiselin: Juli amours
30 Francesco Spinacino / Incert.: Je ne fay
31 Josquin Desprez: Adieu mes amours

Wiederveröffentlichung von 2002 in Erinnerung an Karl-Ernst Schröder.


Die Schola Cantorum in Basel ist seit Langem führend bei der Erforschung Alter Musik; durch diese Institution wurden qualifizierte Forschungsprogramme geschaffen und hervorragend interpretierte CD-Einspielungen ermöglicht, bei denen man Wert auf optimale Aufnahmebedingungen legte. Das gilt auch für Amours amours amours, ein Album mit Lautenduos aus der Zeit um 1500, das Karl-Ernst Schröder und Crawford Young eingespielt haben – eine legendäre Aufnahme, die nun auf Glossa wiedererscheint.
Die beiden Künstler (Schröder verstarb leider kurz nach der Erstveröffentlichung) sind tief in die Welt der Renaissance mit ihren chansons, frottole, basses danses und tenores eingetaucht und haben sich intensiv mit zeitgenössischen vokalen und instrumentalen Arrangements dieser Musik beschäftigt. Sie haben eine ausgewogene Auswahl getroffen, die diese weitverbreitete Interpretationspraxis repräsentiert. Ausserdem stellen Karl-Ernst Schröder und Crawford Young in diesen Bearbeitungen ihr Improvisationstalent hervorragend unter Beweis.
Ausgehend von frühen Musikdrucken aus der Werkstatt Ottaviano Petruccis haben die beiden Lautenisten Francesco Spinacinos Lautenbearbeitungen als Ausganspunkt für zwei-, drei- und vierstimmige Arrangements von Werken von Josquin, Agricola, Ambrosio und Isaac genommen. All diese Stücke handeln von der Liebe – was ja schon aus dem Titel der CD hervorgeht –, und dieses Thema durchzieht, wenn auch ohne Worte, die gesamte Aufnahme wie ein roter Faden. Martin Kirnbauer und die beiden Künstler haben informative Booklettexte zu dieser Aufnahme beigesteuert.