Schola Cantorum Basiliensis

Prof. Gerd Türk


Gesang (Hochschule SCB)
vokale Ensembles 16.-18. Jh. (Hochschule SCB)

Gerd Türk erhielt seine erste stimmliche und musikalische Ausbildung als Singknabe an der Kathedrale zu Limburg. Nach einem Studium der Musikerziehung, Kirchenmusik und Chorleitung in Frankfurt/Main vervollkommnete er seine gesangliche Ausbildung an der Schola Cantorum Basiliensis bei Richard Levitt und René Jacobs. Als Konzertsänger arbeitete er mit führenden Ensembleleitern der Alten Musik zusammen, wie Ton Koopman, René Jacobs, Philippe Herreweghe, Jordi Savall, Frans Brüggen u.a. Er war ausserdem 10 Jahre Mitglied des Ensembles Cantus Cölln unter Konrad Junghänel und pflegt enge Kontakte zum Ensemble Gilles Binchois unter Dominique Vellard. Konzertreisen führten Gerd Türk in nahezu alle europäischen Länder und auf alle Kontinente, ausserdem nahm er an Opernproduktionen in Montpellier, Innsbruck, Antwerpen, Barcelona und Madrid teil. Besondere Reputation hat er sich mit den Evangelisten-Partien in J. S. Bachs Passionen erworben. Im Jahr 2000 trat er damit in viel beachteten Aufführungen beim Melbourne Festival of Arts auf, sowie in einer weltweit ausgestrahlten TV-Live-Sendung aus Tokyo, zu Bachs 250. Geburtstag.
Seine Diskographie umfasst rund 100 CD-Produktionen, darunter zahlreiche, die internationale Schallplattenpreise errangen und auch Aufnahmen in der CD-Serie der SCB. Er ist regelmässig beteiligt an der viel beachteten Gesamtaufnahme des Vokalwerks von J. S. Bach mit dem Bach Collegium Japan unter Masaaki Suzuki.
Seit 2000 leitet Gerd Türk eine Gesangsklasse an der Schola Cantorum Basiliensis und gibt ausserdem Meisterkurse an der University of Fine Arts in Tokyo.


Kontakt:
Prof. Gerd Türk
gerdvturk[at]gmx.de

Zurück