Schola Cantorum Basiliensis

Prof. Conrad Steinmann


Blockflöte (Hochschule SCB)


Conrad Steinmann (geb. 1951 in der Schweiz) studierte Blockflöte an der Schola Cantorum Basiliensis bei Hans-Martin Linde. 1972 war er Gewinner des 1. Internationalen Blockflötenwettbewerbs in Brügge (Belgien). Nach einer Lehrtätigkeit an der Zürcher Musikakademie (1975-1982) wurde er 1982 zum Dozenten an die Schola Cantorum Basiliensis berufen. 1991 Zuerkennung des Kunstpreises der C. H. Ernst-Stiftung in Winterthur. Konzerte bringen ihn in alle europäischen Zentren, nach Moskau, in den Nahen Osten, nach Japan und regelmässig nach Australien, vor allem mit dem Ensemble 415, London Baroque und dem Blockflötenensemble "diferencias". Hinzu kommen zahlreiche Aufnahmen für CD-Produktionen oder im Rundfunk. Er ist Initiant und Organisator von Internationalen Blockflötentagen (Begegnung Schweiz - Osteuropa 1993; Begegnung mit Italien 1997 "incontro"; mit der arabischen Welt "Jadal" Sept. 2001 in Basel und Kairo).
Wesentliche Impulse für seine Tätigkeit erhielt er vom Gesangsunterricht bei Kurt Widmer, durch die Zusammenarbeit mit Nikolaus Harnoncourt und die Neugier auf und die Auseinandersetzung mit aktueller zeitgenössischer Musik. Zahlreiche Komponisten haben ihm Werke zugeeignet. Daneben befasst er sich in Zusammenarbeit mit dem Instrumentenbauer Paul J. Reichlin (Samstagern) und im Rahmen eines Forschungsauftrags der SCB intensiv mit Musik der klassischen Antike. Hierzu ist auch eine CD bei harmonia mundi France mit seinem Ensemble "Melpomen" entstanden (in der Reihe SCB-Documenta). Weiterhin werden diese Forschungen von der Stavros Niarchos Foundation mit namhaften Mitteln gefördert.

www.diferencias.ch

www.melpomen.ch

 


Kontakt:
Prof. Conrad Steinmann
conrad.steinmann[at]fhnw.ch

Zurück