Schola Cantorum Basiliensis

Rebeka Rusó

Viola da gamba; Violoncello in alter Mensur (Musikschule der SCB)
Viola da gamba, Assistenz (Hochschule SCB)

Rebeka Rusó stammt aus einer Musikerfamilie in Bratislava und studierte Viola da Gamba bei Wieland Kuijken am Königlichen Konservatorium in Brüssel, an der Schola Cantorum Basiliensis bei Paolo Pandolfo und Christophe Coin und bildete sich bei Jordi Savall weiter. Sie ist Preisträgerin des ersten Internationalen „Bach-Abel“-Gambenwettbewerbs in Köthen 1997 und gehört mittlerweile zu den bekanntesten Gambistinnen ihrer Generation.

Als Mitglied und als Solistin namhafter  Barockensembles wie La Petite Bande, Hespérion XXI,  Le Parlement de Musique, La Chapelle Rhénane,  Musica Fiorita, Marais Consort, La Cetra und l'ornamento spielt sie regelmäßig auf Alte-Musik-Festivals rund um den Globus und wirkte in mehreren Dutzend Aufnahmen mit, von denen einige unter anderem mit dem Diapason d'Or geehrt wurden. Als Dozentin an der Schola Cantorum Basiliensis gibt sie die Liebe und Leidenschaft für das Gambenspiel an ihre Schüler und Studenten weiter.

2008 erschien Rebeka Rusós erste, durch die Affinität der Gambe zur Laute inspirierte Solo-CD Touch me Lightly bei PanClassics, darauf folgte 2011 eine mehrfach ausgezeichnete CD mit vorklassischen Werken zusammen mit Sebastian Wienand am Fortepiano.




Kontakt:
Rebeka Rusó
rebeka.ruso[at]fhnw.ch

Zurück