Schola Cantorum Basiliensis

David Blunden


Korrepetition (Hochschule SCB)
Improvisation Tasteninstrumente Assistenz (Hochschule SCB)


David Blunden erhält seinen ersten Klavier- und Orgelunterricht in seiner Geburtsstadt Sydney. Ein Stipendium ermöglicht ihm das Orgelstudium bei David Rumsey am Konservatorium; Abschlussdiplom 1997. Sein Interesse an der Alten Musik führt ihn in die Schweiz. An der Schola Cantorum Basiliensis studiert er Orgel bei Jean-Claude Zehnder, Cembalo bei Andrea Marcon und Improvisation bei Rudolf Lutz. Im Jahre 2002 schliesst er sein Studium mit dem seltenen zuerkannten "Summa cum Laude" ab. Im September 2001 ist David Blunden erster Preisträger beim Internationalen Orgelwettbewerb in Innsbruck. David Blunden konzertiert an den grossen Festivals, Theatern und Kirchen Europas, als Solist, Kammer-und Orchestermusiker, sowie als Begleiter. Orgelrezitale in Treviso, Innsbruck und Lausanne u.a. Er nahm eine CD mit Musik aus der Renaissance auf dem Rhysum Orgel, der ältesten Orgel Deutschlands (1457) auf. Als Generalbassspieler arbeitet David Blunden mit verschiedenen Barockorchestern und Ensembles in ganz Europa und Australien. Sein spezielles Interesse an der Oper führte ihn als musikalischen Assistenten an das Theater Basel. Regelmässig begleitet er Sänger am Klavier, Cembalo oder Orgel. David Blunden korrepetiert und arbeitet mit der Opernklasse der Schola Cantorum Basiliensis und ist Organist an der Heiliggeistkirche in Basel.


Kontakt:
David Blunden
david.blunden[at]fhnw.ch

Zurück