Schola Cantorum Basiliensis

Aufnahmeprüfung

Die Zulassung zur Aufnahmeprüfung erfolgt nur auf schriftliche Anmeldung (Formular am Ende dieser page) und Bezahlung der Anmeldegebühr.

Anmeldefrist: bis 31. Januar

Anmeldegebühr: CHF 200.--

Die Anmeldegebühr muss vor der Aufnahmeprüfung auf das Bankkonto der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW eingezahlt werden (Angaben siehe Anmeldeformular). Die Gebühr kann nicht zurückerstattet werden.

Die Aufnahmeprüfung kann insgesamt zweimal absolviert werden.


1. MODALITÄTEN

Prüfungstermine
Aufnahmeprüfungen werden einmal jährlich durchgeführt, die nächsten Prüfungen finden von Mo 13. März bis Do 13. April 2017 statt. Die genauen Termine finden Sie hier. Die Aufnahmeprüfungen im 2018 finden vom 15.-29. März und vom 9.-20. April 2018 statt.

Prüfungskommission

Die Aufnahmeprüfung wird in der Regel von einem Vertreter der Institutsleitung, den Hauptfachdozenten und einer Lehrkraft für Gehörbildung abgenommen. Der Prüfung können weitere Dozenten beiwohnen. Für die Beurteilung der Chancen bei der Aufnahmeprüfung kann ein Tonband / eine CD / eine Minidisk eingeschickt oder einer Dozentin/einem Dozenten vorher zur Beratung vorgespielt werden.

Entscheidung über die Aufnahme
Eine verbindliche Entscheidung über die Aufnahme kann nur nach der persönlichen Präsentation in der Aufnahmeprüfung gefällt werden.
Das Ergebnis wird in der Regel wenige Tage nach der Aufnahmeprüfung mitgeteilt.


2. ANFORDERUNGEN FÜR PRAKTISCHE HAUPTFÄCHER

Die Aufnahmeprüfung besteht aus einem allgemeinen Teil (Gehörprüfung, Kenntnisse der elementaren Musiklehre und grundlegende Fähigkeiten auf einem Tasteninstrument) und der Prüfung im Hauptfach.
Generell gilt: Für ein Master-Programm sind die Anforderungen in der Aufnahmeprüfung höher als beim Grundstudium.

A. Allgemeiner Teil ("Theorie")
Hören, Singen und Bestimmen von Tonfolgen, Intervallen und Akkorden.
BA: Einfaches Melodiediktat, MA: Diktat von Melodie mit Bass
Melodisches Improvisieren mit der Singstimme.
Blattsingen einer mittelschweren Melodie.

Kenntnisse der elementaren Lehre wie Quintenzirkel, verschiedene Formen der Tonleiter und Kadenzfortschreitungen werden vorausgesetzt.

Jede Kandidatin/jeder Kandidat hat sich über elementare Fähigkeiten auf dem Cembalo auszuweisen. Ausgenommen davon sind KandidatInnen, die ein Tastenistrument oder Zupfinstrument (Harfe, Lauteninstrumente) im Hauptfach belegen, sowie KandidatInnen für die Mittelalter/Renaissance-Programme.
Verlangt wird das Spiel eines kürzerenWerks nach eigener Wahl.

B. Prüfungen im Hauptfach
Es wird das Singen bzw. Spielen von mindestens drei vorbereiteten Stücken aus je verschiedenen Stilbereichen verlangt. Beispiele des erwarteten Schwierigkeitsgrades finden Sie auf einer gesonderten Liste (siehe pdf-File am Fuss dieser Page). Es müssen nicht die dort genannten Stücke gespielt werden!

3. ANFORDERUNGEN FÜR THEORIE DER ALTEN MUSIK

Zusätzlich zum Nachweis absolvierter Studien (z.B. Diplom als Theorielehrer einer Hochschule, Diplom für Alte Musik, M.A. oder Lizentiat in Musikwissenschaft) werden in einer Aufnahmeprüfung folgende Bereiche geprüft:

A. Analyse
Stilbereich nach Wahl. Die Aufgabenstellung erfolgt durch die Dozenten der Theorieabteilung.
Vorbereitungszeit: 30 Minuten, Prüfungsdauer: ca. 20 Minuten.

B. Verfassen einer Stilkopie
Die Aufgabenstellung erfolgt durch die Dozenten der Theorieabteilung nach vorheriger Absprache mit der Kandidatin/dem Kandidaten.
Klausur von 2 Stunden (mit Tasteninstrument).

C. Hör- und Vorstellungsfähigkeit
Schriftliche und mündliche Gehörtests nach vorheriger Absprache mit dem Dozenten.
Prüfungsdauer: 20 Minuten.

D. Spiel auf einem Tasteninstrument
Verlangt wird ein vorbereitetes Stück, ein Stück prima vista sowie eine Generalbass-Realisierung vom Blatt.
Prüfungsdauer: 15 Minuten


- zum Anmeldeformular
- Informationen zum Allgemeinen Teil der Aufnahmeprüfung (Theorie), Deutsch (pdf)
- Information about the general part of entrance examination (theory), English (pdf)
- Beispiele für Stücke, die in der Aufnahmeprüfung zum Hauptfach verlangt werden (pdf)
- Spezielle Bestimmungen für den Master in Spezialisierter Performance Alte Musik, Vertiefung Generalbass-Ensembleleitung (pdf)
- Spezielle Bestimmungen für den Master in Spezialisierter Performance Alte Musik, Vertiefung Improvisation (pdf)
-Spezielle Bestimmungen für den Bachelor mit Vertiefung Mittelalter-Renaissance (pdf)
-Spezielle Bestimmungen für den Master mit Vertiefung Mittelalter-Renaissance (pdf)